Alle Artikel mit dem Schlagwort: Ausflugsziel mit Kindern bei Leipzig

Drei Radtouren rund um Leipzig für die ganze Familie

Mit den Rädern draußen unterwegs zu sein, ist eine wunderbare Aktivität für alle Familienmitglieder. Die ganz Kleinen können dabei entspannt in einem Anhänger oder Sitz die Welt um sich herum betrachten, die Größeren können zeigen, wie gut sie schon mit den Erwachsenen mithalten können. Wir haben drei Strecken rund um Leipzig rausgesucht, die sich auch für Fahrrad-Anfänger bestens eigenen. Richard-Wagner-Hain – Auensee – Rosental Die Tour beginnt am Richard-Wagner-Hain, der Radweg entlang des Elsterflutbeckens ist schön breit und für einen Radausflug bestens geeignet. Es geht Richtung Norden, vorbei am Sportforum und der Red-Bull-Arena. Danach überquert man die Hans-Driesch-Straße und ist wieder auf dem Radweg unterwegs, in den Ausläufern des Rosentals. Nach dem Klärwerk biegt man links ab und folgt dem Lauf der Neuen Luppe. Der Biergarten am Auensee lädt zu einem ersten Stopp ein. Wenn man etwas mehr Zeit im Gepäck hat, lohnt sich eine kleine Runde mit der Parkeisenbahn. Nach der Umrundung des Auensees geht es zurück. Nach der Bahnbrücke geht es links in den Marienweg, der einmal durch das Rosental führt. Hier lohnt …

Drei Orte rund um Leipzig, die man mit Kindern besuchen muss

Unsere liebe Priska, Mitgründerin des Rosa Krokodils, Mutter von drei Töchtern und Autorin, hat ein neues Buch herausgebracht. „Leipzig. Unterwegs mit deinen Lieblingsmenschen“ heißt es und hält 85 reizvolle Orte und außergewöhnliche Aktivitäten für Freundinnen, Paare, Geschwister und Familien bereit. Als besonderes Schmankerl verrät Priska in diesem Beitrag, welche drei Orte sie mit ihrer Familie auf alle Fälle wieder besuchen wird. UUUUND wir verlosen drei Exemplare ihres neuen Buches. Mehr dazu, erfahrt ihr am Ende des Beitrags. Die Lieblingsorte von Priska Püchau – Ein Schloss wie im Märchen „Püchau, mit der ersten Erwähnung im Jahre 924, ist der älteste urkundlich erwähnte Ort in Sachsen. Aber nicht nur aus historischer Perspektive ist dieser Ort beeindrucken. Das Schloss verzaubert und bezaubert gleichzeitig. Es erinnert an Cinderella oder andere Märchen und betritt man das Anwesen, hat man sofort das Gefühl man wäre in alten Zeiten. Man sieht den Stall, in dem bereits Napoleon sein Pferd untergestellt hatte. Man kann durch das Schloss stromern, sich die Räumlichkeiten ansehen und sogar in das Verließ hinein schauen. Alles auf eigene Faust, mit …

7 Sommerferientipps für Leipzig und Dresden

Die letzten zwei Wochen der Sommerferien beginnen, und die Ideen, was man mit so viel freier Zeit machen soll, neigen sich langsam dem Ende. Keine Sorge, ein paar nette Tipps hätten wir da noch im Ärmel. Und zwar nicht nur für Lieblingsleipzig, sondern auch unsere hübsche „Nachbarin“ Dresden. Jenny – Dresden   Das Lügenmuseum im Gasthof Serkowitz „Ein richtiges Museum ist es nicht, das Lügenmuseum im alten Gasthof Serkowitz nahe dem Dorfkern von Altkötzschenbroda. Es ist viel mehr: Galerie, Denkwerkstatt, Ideenlabor, Traumwerkstatt. Im Endeffekt das, was ihr daraus macht. Ein Besuch ist fantasiereichen Menschen sehr zu empfehlen.“ Adresse: Kötzschenbrodaer Str. 39, 01445 Radebeul Die Jahrestreppe Radebeul „365 Stufen (und ein paar mehr) hat die Jahrestreppe, die in Radebeul vom Weingut Hoflößnitz hinauf zum Spitzhaus führt. Der Aufstieg lohnt sich, nicht nur für den tollen Ausblick sondern auch die Stärkung mit Limo und Kuchen. Und dann geht es um die Wette wieder runter.“ Adresse: Knohllweg 37, 01445 Radebeul Bergbaumuseum MiBERZ „Unter Tage ist es euch zu gruselig? Das uralte Silberbergwerk in Dippoldiswalde bei Dresden wurde erst vor …

Lieblingsort: Froschland – wo der Froschkönig tatsächlich existiert!

Anja ist 4fach Mama, darunter Zwillinge. Sie wohnt bei Leipzig und ist immer auf der Suche nach Ausflugszielen für die ganze Familie und hat einen wunderschönen Ort für uns gefunden. Ihr findet Anja auf Instagram unter an_mom_of_4 Der Froschkönig ist ein Märchen der Gebrüder Grimm, aber nicht nur das . Es gibt ihn tatsächlich und er hat mit seiner Frau seit 2013 ein zauberhaftes Froschland kurz hinter der sächsischen Landesgrenze geschaffen. Dort wird in Handarbeit gebacken, gekocht, gebraten und zauberhaft verpackt. Die Zutaten für die himmlischen Köstlichkeiten  werden selbst angebaut, gepflückt und gesammelt.  Jetzt in der Vorweihnachtszeit ist immer ein reges Treiben und der Froschkönig hat alle Hände voll zu tun. Jede Menge Weihnachtsfeiern werden angefragt und organisiert und da werden gemeinsam Pralinen selbst hergestellt, Stollen gebacken oder auch Lebkuchenhäuschen gebaut. Danach kann man ein weihnachtliches Menü in der Froschstube genießen. Eine ganz andere Möglichkeit des Zusammenseins. Zauberhaftes Ausflugsziel Neben vielen Sonderevents zu denen immer was Neues geboten wird, hat das Froschland jeden Freitag von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet und man kann bei Kaffee …