Alle Artikel in: Winter

5 Geschenkideen für frischgebackene Mütter

Kommt ein Baby auf die Welt, dann wird es in aller Regel mit Geschenken überhäuft. Windeltorten, Babysöckchen, Strampler, Kuscheldecken und Rasseln, um nur ein paar Dinge zu nennen, die diesem kleinen Menschen zugedacht werden. Doch wisst ihr wer auch eine Anerkennung verdient hat? Richtig, diejenige, die monatelang Strapazen und eine Geburt auf sich genommen hat. Wir haben unsere Leser:innen gefragt, womit man frischgebackenen Müttern eine Freude bereiten kann und viele, viele Antworten erhalten. Hier sind die Top 5:   1.Essen für das Wochenbett Da sind sich alle einig. Keine Antwort kam häufiger als diese. Eine gute Verpflegung im Wochenbett ist Gold wert. Und wenn man sich als junge Eltern nicht selbst darum kümmern muss, dann umso mehr. Selbstgemacht Selbstgekochtes Essen ist natürlich das ganz hohe C. Hier kann man zum Beispiel Eintöpfe, Lasagnen oder Pastasaucen vorbereiten. Alles was sich gut aufbewahren oder einfrieren lässt. Oder ihr backt einen Kuchen oder bereitet der jungen Mutter „Stillkugeln“ vor. Das sind kleine Energiebälle, die Power liefern, was Frau in der Stillzeit und bei Schlafmangel definitiv nie genug haben …

5 Spielideen im Schnee und an kalten Tagen

Wann gab es zuletzt solch eine weiße Pracht? Das muss natürlich ausgekostet werden. Neben Schneeballschlacht, rodeln und Schneemannbauen kann man noch viel mehr mit dem Schnee anfangen. Wir haben 5 Spielideen für kalte Tage. Bunter Schnee Holt euch ein wenig Schnee von Draußen rein und färbt ihn ein. Gebt den Schnee dazu einfach in eine große Schüssel oder ein tiefes Backblech. Stellt Wasser bereit, was ihr mit Lebensmittel-, Wasser- oder Fingermalfarben einfärbt. Dann wird’s bunt. Mit Schöpfkellen, Pipetten, Pinseln und Löffeln können bunte Muster in den Schnee gemalt werden. Kleineren Kindern kann man einfach Behälter und Löffel geben, so können sie den Schnee hin und her schöpfen, ohne draußen Freiern zu müssen. Antarktis-Expedition Wir forschen in der Antarktis und versuchen Fossilien aus dem ewigen Eis zu befreien. So lautet die Aufgabe. Nehmt dazu einfach einen oder mehrere Behältnisse, legt kleine Spielzeuge dort rein (Tiere, Autos, Figuren) und übergießt sie mit Wasser. Nun raus damit in den Schnee. Nach ein paar Stunden sind die Spielzeuge eingefroren, nun gilt es, sie zu befreien. Mit verschiedenen Werkzeugen, Wasser …

11 Ideen für den Kindergeburtstag zu Hause

Einen Kindergeburtstag auszurichten treibt vielen Eltern unter normalen Umständen schon die Schweißperlen auf die Stirn. Herrschen dann noch Ausgangsbeschränkungen und kalte Temperaturen, dann wird das Unterfangen nicht gerade leichter. Wir haben 11 Tipps für einen bunten Kindergeburtstag zu Hause zusammengetragen, die sowohl mit kleinen Gästen, als auch in exklusiver Runde mit Mama und Papa super funktionieren. 1. Cupcakes selber backen und verzieren Die meisten Kindergeburtstage beginnen bereits am Nachmittag. Da kann sich so ein Tag mit vielen kleinen Menschen voller Erwartungen schon mal in die Länge ziehen. Wie wäre es also, die Kinder bereits vor Kuchen und Kakao zu beschäftigen? Man könnte den Cupcake-Teig schon vorbereiten und mit der Party-Meute frisch backen. Danach kann jeder Gast seinen eigenen Cupcake verzieren. Bei Happy Sprinkles aus Hamburg gibt es so viele verschiedene Streusel, das werden die buntesten kleinen Kuchen der Welt. Oder ihr stellt kleine Marshmallows, frische Beeren, Gummibärchen oder Smarties zur Verzierung bereit. Es muss auch kein Cupcake sein, die Partygäste können auf die gleiche Weise auch einen großartigen Eisbecher kreieren und im Anschluss genüsslich verspeisen. …

Die schönsten Kinderbücher zum Vorlesen

Warum Vorlesen so wahnsinnig wichtig ist? Es fördert nachweislich das Denken und die Konzentration unserer Kinder. Das Vorlesen ist die Grundlage für eine gute Lesekompetenz. Außerdem schweißt das gemiesame Entdecken von fremden Welten und fantastischen Geschichten zusammen. Also Bücher raus! Wir haben eine Liste der schönsten Kinderbücher zum Vorlesen zusammengestellt. Für Kinder ab 3 Jahren Das Neinhorn von Marc-Uwe Kling Der Spiegel ist sich sicher, dass dieses Buch „ein Klassiker“ wird. Es handelt von einem zuckersüßen kleinen Einhorn, dass eigentlich lilalieb sein sollte, aber einfach nicht will. Es ist gegen alles und bricht eines Tages aus seiner Zuckerwattewelt aus. Es trifft einen Waschbären, der nicht zuhören will, einen Hund, dem echt alles schnuppe ist, und eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß! Mollys Flug zum Mond von Duncan Beedie Der Magellan Verlag bringt großartige Geschichten für Kinder heraus, die kleinen Menschen großen Mut machen! Wie etwa die Streithörnchen, oder Der Löwe in dir. Auch Mollys Flug zum Mond stammt aus diesem …

Tipps für den November zu Hause

An dieser Stelle stehen für gewöhnlich die Veranstaltungs-Tipps des jeweiligen Monats. Doch was ist in diesem Jahr schon gewöhnlich??? Wie bereits im Frühjahr versuchen wir, möglichst viel Zeit in den eigenen vier Wänden zu verbinden. Damit uns dort nicht die sprichwörtlich Decke auf den Kopf fällt, haben wir wieder ein paar Tipps für den November zu Hause zusammengestellt. Aktion Laternen Fenster Da die Martinsumzüge in diesem Jahr fast alle abgesagt wurden, möchten wir euch auf diese schöne Aktion aufmerksam machen. Vom 1.11. bis zum 11.11.20 sollen Fenster mit selbstgebastelten Laternen geschmückt werden. Hängt die Laternen am besten in ein Fenster, was man von der Straße aus sehen kann. Abendspaziergänger können sich dann an dem hübschen Fensterschmuck erfreuen. Und natürlich könnt ihr so auch euren eigenen kleinen Laternenumzug mit den Kindern machen, von Fenster zu Fenster. Basteltipp für Laternen Josefine von LipzKidz hat mit ihren Kindern eine sehr süße Fuchs-Laterne aus einer alten PET-Flasche gebastelt. Was ihr außer einer leeren Flasche dazu braucht ist eine Schere, Klebstift, orangefarbene Laternenfolie, weißer und schwarzer Tonkarton und etwas Draht …

5 Kinderbücher für mehr Vielfalt und Toleranz

Eine Buchkolumne von Sylvia Vahl Rassismus ist auch in unserer heutigen, oft bunt und tolerant-anmutenden Gesellschaft, immer noch ein großes Thema. Der Tod von George Floyd hat es jüngst wieder einmal gezeigt. Die weltweiten Proteste der #blacklivesmatters-Bewegung sollten darauf aufmerksam machen, doch jetzt, einige Wochen später, wird kaum noch darüber berichtet.   Ein Beitrag gegen Rassismus ist es unsere Kinder weltoffen zu erziehen, die Vielfältigkeit unserer Gesellschaft aufzuzeigen und die Chancen, die dies birgt. Toleranz gegenüber dem Anderssein, ein offener Blick und ein aufeinander zu gehen. Dabei können Kinderbücher helfen und deshalb stelle ich euch heute 5 Bücher vor, die hierfür hervorragend geeignet sind.   Ich bin anders als du – Ich bin wie du von Constanze von Kitzing   Wir alle sind unterschiedlich und haben dennoch Gemeinsamkeiten. Du bist klein und ich bin groß. Du malst mit rechts und ich mit links. Aber wir beide mögen gerne Pizza und wir kuscheln gerne. Jeder Einzelne ist einzigartig, einiges verbindet uns, anderes vielleicht auch nicht, aber gerade das ist doch so spannend. Constanze von Kitzing thematisiert …

Die Wackelzahnpubertät – unsere Buchempfehlung

Wenn bei den Kindern die ersten Zähne anfangen zu wackeln, kommt sie: Die Vorschul- oder auch Wackelzahnpubertät. Die Kinder werden aufmüpfig, fangen an zu diskutieren, schreien und kämpfen und als Eltern ist man völlig überfordert: Die Trotzphase, auch besser „Autonomiephase“ im Alter von 2 Jahren kennt man, aber auf eine weitere „schwierige“ Phase im Alter von 5-7 Jahren? Darauf hat einen irgendwie niemand vorbereitet. „In manchen Momenten bin ich meinen Kindern gegenüber so hilflos. Sie tun einfach nicht das, was ich sage. Einmal hat sich Jimmy geweigert, den Tisch zu decken. Luise wollte auch lieber spielen. „Na gut, wenn ihr mir nicht helft, fällt das Fernsehen eben aus“, habe ich gerufen. Wenn nichts anderes half, spielte ich die Mama-Machtkarte aus. So habe ich es früher immer gemacht und war von der Richtigkeit überzeugt, denn die Drohung hat gewirkt –  wenn auch nur kurzfristig. Am nächsten Abend stand ich allerdings vor dem gleichen Problem. Der nächste Schritt wäre eine gravierendere Drohung gewesen. Kann ich die Kinder so dazu bringen, selbst Verantwortung im Haushalt zu übernehmen? Ich …

5 Beschäftigungsideen mit Schleichtieren

Seit vier Wochen sind wir nun Zuhause. Oder sind es  gar schon fünf? Ich verliere langsam den Überblick über die Wochentage und jegliche zeitliche Relation. Keine Kita, kein Büro und keine Uni. So lange wie wir schon zuhause sind, so lange wollte ich schon diesen kleinen Artikel schreiben. Kam immer etwas dazwischen, entweder ein Kind oder eine noch dringlichere Aufgabe. Aber jetzt kommen unsere Lieblingsbeschäftigungsideen mit Schleichtieren – denn wie es aktuell aussieht, werden die Kids ja noch eine Weile daheim bleiben. Da kann ein bisschen Inspiration und frischer Wind ja vielleicht nicht schadenJ. Am besten kommen die Beschäftigungsideen hier an, wenn man sie in eine Rahmenerzählung einfließen lässt.  Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren, starke Nerven und ganz viel Kaffee.   Die Schleichtiere in nach der Größe in einer Reihe aufstellen. Dazu braucht ihr außer Schleichtieren kein weiteres Material- diese „Aufgabe“ ist super um Größenverhältnisse zu üben.   Die große Eislawine hat alle Schleichtiere erwischt- und wir müssen sie nun befreien. Dafür habe ich die Tiere am Tag zuvor in einem Gefäß mit …

Unsere liebsten Apps für Kinder

In dieser besonderen Situation – in der wir uns gerade alle befinden – spielen die sozialen Medien eine große Rolle. Gerade jetzt stellen sie die virtuelle Verbindung zu unseren Liebsten sicher, dienen dazu Ideen auszutauschen und auch die Langeweile und den Lagerkoller in Schach zu halten. Auch die Kleinsten können schon von Apps profitieren. Und damit auch wir Eltern. Unsere Leser haben verraten, welche Anwendungen sie und ihre Kinder am liebsten mögen.   Tipps von Romy, Mutter eines 5jährigen Fiete-Apps Fiete ist ein Matrose, der Kinder und ihre Eltern durch verschiedene Spiele und Aufgaben begleitet. Die App ist unaufgeregt und eignet sich perfekt für kleine Einsteiger. Wimmel-App Ähnlich wie ein Wimmelbuch, nur animiert und interaktiv. Die Wimmel-Apps gibt es in verschiedenen Szenarien. Alto Adventure und Alto Odyssee Alto und seine Freunde sind mit dem Snowboard unterwegs durch schöne Landschaften und erleben allerlei Abenteuer. Besonders toll; die kostenpflichtige App gibt es aktuell gratis. Komm mit raus, Entdeckermaus Eine wunderschön illustrierte Lern-App für kleine Kinder. Hier können sie mit der Entdeckermaus die Natur, Pflanzen und Tiere kennenlernen. Silly …

33 Tipps gegen Langeweile zu Hause

Wenn man den ganzen Tag zu Hause ist – aus welchen Gründen auch immer – kann einem auch mal die sprichwörtliche Decke auf den Kopf fallen. Damit die Langeweile keine Chance hat, haben wir gemeinsam mit euch viele verschiedene Spiel-, Spaß- und Basteltipps gesammelt. Die Beschäftigungen sind zum einen Teil für Kinder zum alleine spielen geeignet, zum anderen Teil sind es auch tolle Ideen, was wir Eltern mal wieder gemeinsam mit unseren Kindern unternehmen könnten.   Spielt das Lieblingsbuch der Kinder mit Plüschtieren als Theaterstück nach Veranstaltet ein Picknick im Kinderzimmer, unter dem Esstisch, oder an einem anderen Ort in der Wohnung. Faltet große Papierflieger und Boote aus Zeitungspapier. Baut einen Hindernisparcours auf, egal ob draußen oder drinnen. Backt mit euren Kindern. Egal ob Pfannkuchen, Kekse oder Kuchen, schon die Kleinen können Zutaten zusammenkippen, rühren, naschen und sind am Ende besonders stolz auf das Ergebnis. Badespaß mal anders: Lasst die Kinder mit (sensitivem) Rasierschaum spielen, matschen und modellieren. Mit Lebensmittelfarbe wird es sogar noch bunt. Gebt ihnen ein paar Eiswürfel zum Spielen mit in die …