Alle Artikel in: Unterwegs

Mit der Hexe auf der Achterbahn – Gewinnt Tickets für den Europa-Park

*Gewinnspiel/Anzeige An Halloween zieht Deutschlands größter Freizeitpark wieder alle Register. 180.000 Kürbisse schmücken die Parklandschaft, klapprige Skelette, unheimliche Gestalten und dämonische Nachtgespenster treiben ihr Unwesen. Wenn du dann noch neben der Hexe auf der Achterbahn sitzt, wird der Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und das Beste kommt noch – wir verlosen Tickets für den Europa-Park! Bis zum 8. November 2020 ist Gruseln im Freizeitpark angesagt. Neben der unheimlichen Dekoration versprechen weitere Highlights schreckliche Gruselerlebnisse. Auf einer Fläche von 95 Hektar verstecken sich zahlreiche mystische Kreaturen, durstige Vampire und tanzende Skelette ziehen durch den Europa-Park. Wer nicht aufpasst, wird nach allen Regeln der Geisterkunst erschreckt. Doch nicht nur Vampire sorgen für Nervenkitzel, sondern auch die Fahrgeschäfte. Bei einer Fahrt mit der wiedereröffneten Attraktion „Piraten in Batavia“ treffen die Besucher auf zwielichtige Seeräuber und begeben sich auf ein Abenteuer an der Seite des Piraten Bartholomeus van Robbemond von Holland bis ins exotische Batavia. Zurück im Hafen von Amsterdam angekommen, führt die Reise ins glamouröse Frankreich der 1920er Jahre im „Eurosat – CanCan Coaster“, nach Island mit seinen spektakulären Achterbahnen …

Fliegende Porzelanteller – Ein Ausflug zur Leuchtenburg in Thüringen

Idyllisch gelegen, umgeben von Weinbergen entlang der Saale, kann man die Leuchtenburg bei Jena schon von weitem sehen. Sie ist ein top Ausflugsziel für Familien und das liegt nicht nur an ihrem mittelalterlichen Charme.   Die Leuchtenburg thront eindrucksvoll über das Saaletal und befindet sich unweit der Porzellanstadt Kahla. Vom Besucherparkplatz aus führt ein asphaltierter Weg durch die Weinberge hindurch bis nach oben zur Burg. Das zwischen 2000- 2014 aufwändig renovierte Burggelände beeindruckt bereits auf den ersten Blick durch die interessante Mischung von moderner und mittelalterlicher Architektur. Porzellan trifft Mittelalter Über den Burghof und an der Schenke vorbei gelangt man direkt zu der Kernburg. Der Rittersaal, der Weinkeller, die Folterkammer, Kapelle und der Burgturm bieten für Familien Erlebnispädagogik pur. Von überall kann man eine atemberaubende Aussicht über das Saaletal genießen, aber den besten Ausblick hat man von der Spitze des Burgturms.   Aber das ist noch nicht alles. Neben der Burg befinden sich auf dem Gelände die “Porzellanwelten”. Dieses liebevoll gestaltete Museum ist eine “außergewöhnlichsten und modernsten Ausstellungen” Europas. Dort begehen ihre Besucher*innen eine Entdeckungsreise …

Riesige Rutschen, badende Rehe, Wasser-Matsch-Paradies – Ein Tag im Sonnenlandpark

*Werbung Sarah und ihre kleine Familie haben einen Ausflug in den Sonnenlandpark unternommen. Nach einem wunderschönen Tag sind die vier glücklich nach Leipzig zurückgekehrt und haben nicht nur „10 Funfacts über den Sonnenlandpark Lichtenau“ im Gepäck, sondern auch Freikarten, die ihr gewinnen könnt! Der Freizeitpark in 10 knackigen Fakten 1. Manchmal sind Freunde die besten Influencer. Unsere besten Freunde waren vom Sonnenlandpark so begeistert, dass wir gleich bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit ins Auto gestiegen sind um uns selbst ein Bild zu machen (zwei Tage später). 2. Im Sonnenlandpark beginnt das Abenteuer direkt auf dem Parkplatz, denn der besteht aus einer großen Wiese ohne strenge Parkanweisungen. Außerdem ist das Parken super günstig, für zwei Euro pro Tag seid Ihr dabei. Wir Großstadt-Menschen können da nur lachen, oder? 3. Auch wenn es SONNENlandpark heißt, ist es schattiger als man es sich vorstellen kann. Es gibt genügen Möglichkeiten, sich auszuruhen, die Füße hochzulegen und zu picknicken. 4. Für alle Leipziger, der Park ist: „Eine Mischung aus Cossi, Wildpark und Kleinmesse.“ 5. Für den Hasenhüpfer braucht man …

Herbstfeeling: mit Kindern im Wald

Wo geht ihr mit den Kindern spazieren? Im nächsten Park? Einfach auf den Spielplatz, oder im Auenwald? Vielleicht auch eine Runde um den See? Im Herbst gibt es fast nichts Schöneres, als mit Kindern im Wald spazieren zu gehen. Dabei unter herunterfallenden Blättern zu laufen, die sich anfühlen, als würde es schneien. Angst haben, dass einem eine Eichel auf den Kopf fällt, Springkraut entdecken, Kastanien sammeln und mit den Schuhen durch das bunte Laub rascheln. Leipzig hat wunderschöne Parks, das Elsterwehr, den Auenwald, aber auch ringsherum, wunderschöne Wälder. Hier kommen 3 Tipps für Pilz-suchende, im Wald baden wollenden Familien:   1. das Oberholz Wir haben euch hier schon mal den Spielplatz im Oberholz vorgestellt. Geht ihr aber links davon weiter oder rechts davon unter der Unterführung durch, landet ihr im Wald. Groß ist er. Verwinkelt. Mit vielen Waldwegen, auf denen man plötzlich ganz allein ist. Pilze gibt es auch, aber nur ganz früh am Morgen.   2. Der Colditzer Forst Hier habe ich viele Tage meiner Kindheit verbracht. Und hier gibt es unendlich viel Wald. …

Die Schiffsmühle in Grimma: Ausflug mit Kindern

Überlegt ihr auch von Zeit zu Zeit wo ihr spontan mit den Kindern einen Nachmittag verbringen könnt? Wohin man mal eben einen kleinen Familienausflug am Wochenende starten könnte? Oder welche hübschen Ecken es in und um Leipzig gibt, die ihr noch nicht entdeckt habt? Dann wird es höchste Zeit für unseren „Liebling der Woche“. Hier stellen wir euch jeden Donnerstag einen Ort vor, den das Team vom Rosa Krokodil besonders mag, oder selbst gerade neu entdeckt hat. Wir hoffen, dass wir euch damit inspirieren, euren Alltag etwas bunter machen und euch helfen Lieblingsleipzig noch besser kennenzulernen. Also legen wir los, es gibt viel zu entdecken!   Einen dieser zauberhaften Erholungsorte, findet man in Grimma. Direkt an der Mulde gibt es Minigolf, ein kleines Museum und ein wunderschönes Restaurant. Dieser Ort verzaubert und bezaubert die ganze Familie. Es ist einer dieser Traditionsorte, bei dem man sich die ganze Zeit vorstellt, jedes Jahr als Familie genau hier einen Osterbrunch zu machen und an der Mulde bei einem gemächlichen Spaziergang, Ostereier zu suchen. Die Schiffsmühle ist in erster …

Schloss Mortizburg in Zeitz – ein barocker Tagesausflug

    Überlegt ihr auch von Zeit zu Zeit wo ihr spontan mit den Kindern einen Nachmittag verbringen könnt? Wohin man mal eben einen kleinen Familienausflug am Wochenende starten könnte? Oder welche hübschen Ecken es in und um Leipzig gibt, die ihr noch nicht entdeckt habt? Dann wird es höchste Zeit für unseren „Liebling der Woche“. Hier stellen wir euch jeden Donnerstag einen Ort vor, den das Team vom Rosa Krokodil besonders mag, oder selbst gerade neu entdeckt hat. Wir hoffen, dass wir euch damit inspirieren, euren Alltag etwas bunter machen und euch helfen Lieblingsleipzig noch besser kennenzulernen. Also legen wir los, es gibt viel zu entdecken! Und wieder einmal steht das Wochenende vor der Tür – für alle Kulturfans ein ganz besonderes, denn am Sonntag ist Tag des offenen Denkmals. Wie gut, dass euch unser nächster „Liebling der Woche“ zu einem echten Schatz aus der Barockzeit führt. Wir nehmen euch mit in unser schönes Nachbarbundesland Sachsen-Anhalt. Nur knapp eine Autostunde von Leipzig entfernt liegt das Städtchen Zeitz mit dem schönen Schloss Moritzburg. Hier gibt …

Möwengeschrei und Strandwurst – Unser erster Strandurlaub zu dritt

Sommerzeit ist Reisezeit und seit fast drei Jahren verreisen wir nicht mehr als kinderloses Pärchen, sondern in Familie. Das ist sozusagen die fortgeschrittene Variante. Wir werden von Jahr zu Jahr besser darin, entspannter. Doch unseren ersten Strandurlaub habe ich noch lebhaft im Gedächtnis … Sommer 2017: Es soll Paare geben, für die der gemeinsame Urlaub zu einer wahren Beziehungsprobe wird. Sommer, Sonne, Zickigsein. Bei uns nicht! Im Urlaub war alles so entspannt und harmonisch, fast schon kitschig.Doch echt, zu zweit verreisen konnten wir bislang gut warum soll das nicht auch mit Baby gehen? Ein Strandtag lief bei uns für gewöhnlich folgendermaßen ab: Irgendwann am späten Vormittag aufwachen, opulentes Frühstück mit frischen Brötchen, Obst und allem was das Herz begehrt. Danach einen Blick gen Himmel, ein paar Milchreis-Wölckchen, ansonsten Sonnenschein. Ab ans Meer! Die Strandtasche steht noch vom Vortag. Der Inhalt besteht aus Badetuch, Bikini & Buch. Fertig!Den ganzen Tag aalt man in der Sonne, steckt immer mal einen Zeh ins kühle Nass, holt sich ein Eis zum Mittag, liest, und am Abend kehrt man mit …

10 Tipps für eine entspannte Flugreise mit Kleinkind

Sommerzeit ist Reisezeit und mit kleinen Kindern sieht man einer solchen Reise eventuell nicht mehr ganz so entspannt entgegen, wie es zuvor der Fall war. Egal ob mit Bahn, Auto oder Flieger, die Anreise an sich kann schon sehr abenteuerlich sein. Unser erster Flug mit Kleinkind war gleich ein Langstreckenflug nach Vancouver! „Wir müssen doch verrückt sein!“, dachte ich mir. Doch da wir mit dem Wohnmobil die tiefen Wälder Kanadas bereisen wollten, blieb uns die lange Anreise nicht ersparrt. „Mir tun ja vor allem die anderen Passagiere leid“, sagte eine Freundin kurz vor Abflug. „Wenn euer Mini die ganzen 10 Stunden auf dem Flug Terror macht!“ Oh Gott! Stimmt, das darf nicht passieren. Also las ich fleißig Ratgeber und holte mir Tipps von Freunden, die bereits sehr flugerfahren waren. Dabei kamen folgende 10 Ratschläge zusammen, die ich besonders hilfreich fand: 10 Tipps für eine entspannte Flugreise 1. Gläschen, Quetschies und Nuckelflasche dürfen mit an Board. Ohne Milch, ohne mich! Bei Babynahrung gilt beim Fliegen glücklicherweise eine Ausnahmereglung. Packt die Verpflegung am besten zusammen in eine Klarsichttüte, da …

Oh, wie schön ist Meißen: Ein Familienausflug an die Elbe

Klar, in Leipzig kann man viel erleben, keine Frage. Doch ab und an tut ein kleiner Tapetenwechsel allen mal ganz gut. Dafür muss man nicht mal in die Ferne schweifen, die Region bietet so viel. Wie etwa Meißen. Natürlich, die Stadt ist weltberühmt für ihr feines Porzellan. Darüber hinaus kann die Perle an Elbe aber noch viel mehr. Die etwa einstündige Fahrt von Leipzig führt zunächst über die Autobahn, später auch durch beschaulich Dörfchen, vorbei an Hofläden und – zu dieser Jahreszeit – leuchtenden Rapsfeldern. Sobald die Stadtgrenze erreicht ist, erblickt man den Meißener Dom, der imposant über der Altstadt thront. Bei der Parkplatzsuche werden wir schnell fündig (das sind wir aus Leipzig ja gar nicht gewohnt). Wir steigen aus und hören einen lauten Pfiff, dann steigt eine weiße Dampfwolke in die Luft. Ein großer Dampfer legt gerade ab. Der Mini ist total begeistert von den riesigen Schiffen, die am Flussufer anlegen. Von hier aus kann man schöne Dampferfahrten nach Dresden oder Umgebung unternehmen. Ich mache mir eine mentale Notiz – beim nächsten Mal! Doch …

Es muss nicht immer ein großer Zoo sein, Teil II – ein Ausflug in den Tierpark Lützen

Nein, Elefant Tiger und Co. können die Gäste des Tierparks Lützen nicht erwarten. Dafür können die kleinen Besucher mit etlichen „Bewohnern“ auf Tuchfühlung gehen und das hat ja seinen ganz eigenen Reiz. Lützen ist ein kleiner Ort bei Leipzig, bei uns bekannt durch den Tier- und Kletterpark. Der Tierpark ist ein Kleinod, wirklich wunderschön und definitiv einen Ausflug wert, so viel sei vorangestellt. Das Motto des kleinen Zoos ist ein Park „zum Anfassen und Mitmachen“. Und er heißt nicht umsonst so. Im Tierpark wohnen unter anderem Ziegen, Ponys, Hasen, Hühner, Ochsen, Waschbären und auch ein Esel. Dieser macht sich sehr lautstark bemerkbar. Die Ziegen kann man streicheln und wer mag, auch füttern. Das Tierfutter gibt es in der Auslage zur freien Verfügung, gegen eine Spende von 0,50 €. Aber Vorsicht: Ziegen sind sehr gierig, es ist ratsamer, nur ältere Kinder mit Tierfutter in die Streichelgehege zu lassen. Ansonsten einfach von außen füttern. Aber auch hier gilt: Auf die Finger aufpassen. Die Hasen und Meerschweinchen verzücken jedes Kind und am liebsten würden sie alle gleich mit …