Alle Artikel in: Frühling

Drei Radtouren rund um Leipzig für die ganze Familie

Mit den Rädern draußen unterwegs zu sein, ist eine wunderbare Aktivität für alle Familienmitglieder. Die ganz Kleinen können dabei entspannt in einem Anhänger oder Sitz die Welt um sich herum betrachten, die Größeren können zeigen, wie gut sie schon mit den Erwachsenen mithalten können. Wir haben drei Strecken rund um Leipzig rausgesucht, die sich auch für Fahrrad-Anfänger bestens eigenen. Richard-Wagner-Hain – Auensee – Rosental Die Tour beginnt am Richard-Wagner-Hain, der Radweg entlang des Elsterflutbeckens ist schön breit und für einen Radausflug bestens geeignet. Es geht Richtung Norden, vorbei am Sportforum und der Red-Bull-Arena. Danach überquert man die Hans-Driesch-Straße und ist wieder auf dem Radweg unterwegs, in den Ausläufern des Rosentals. Nach dem Klärwerk biegt man links ab und folgt dem Lauf der Neuen Luppe. Der Biergarten am Auensee lädt zu einem ersten Stopp ein. Wenn man etwas mehr Zeit im Gepäck hat, lohnt sich eine kleine Runde mit der Parkeisenbahn. Nach der Umrundung des Auensees geht es zurück. Nach der Bahnbrücke geht es links in den Marienweg, der einmal durch das Rosental führt. Hier lohnt …

Drei Orte rund um Leipzig, die man mit Kindern besuchen muss

Unsere liebe Priska, Mitgründerin des Rosa Krokodils, Mutter von drei Töchtern und Autorin, hat ein neues Buch herausgebracht. „Leipzig. Unterwegs mit deinen Lieblingsmenschen“ heißt es und hält 85 reizvolle Orte und außergewöhnliche Aktivitäten für Freundinnen, Paare, Geschwister und Familien bereit. Als besonderes Schmankerl verrät Priska in diesem Beitrag, welche drei Orte sie mit ihrer Familie auf alle Fälle wieder besuchen wird. UUUUND wir verlosen drei Exemplare ihres neuen Buches. Mehr dazu, erfahrt ihr am Ende des Beitrags. Die Lieblingsorte von Priska Püchau – Ein Schloss wie im Märchen „Püchau, mit der ersten Erwähnung im Jahre 924, ist der älteste urkundlich erwähnte Ort in Sachsen. Aber nicht nur aus historischer Perspektive ist dieser Ort beeindrucken. Das Schloss verzaubert und bezaubert gleichzeitig. Es erinnert an Cinderella oder andere Märchen und betritt man das Anwesen, hat man sofort das Gefühl man wäre in alten Zeiten. Man sieht den Stall, in dem bereits Napoleon sein Pferd untergestellt hatte. Man kann durch das Schloss stromern, sich die Räumlichkeiten ansehen und sogar in das Verließ hinein schauen. Alles auf eigene Faust, mit …

Grillensee – Idyllische Erholung im Osten von Leipzig

Dieses schöne Fleckchen Erde haben Katharina und ihre Familie letzten Sonntag entdeckt. Der Grillensee liegt im Osten bei Naunhof und bildet mit dem benachbarten Moritzsee und dem Albrechtshainer See (hier befindet sich auch der Kletterwald) die Naunhofer Seen. Im Sommer locken schöne Badestrände, zu allen anderen Jahreszeiten die herrliche Ruhe und Wälder und Erholung. Auch Fahradausflüge rund um die Naunhofer Seen sind gut möglich. Katharina von @kueken_und_nest: „Der Grillensee ist  –wie man auf den Fotos schon sieht – ein richtig schönes Ausflugsziel. Hier kann man mit der ganzen Familie gut unterwegs sein. Selbst für den Kinderwagen eignet sich das Gelände gut. Wir fahren da definitiv noch einmal hin und es war nicht so überlaufen wie der Cossi und die üblichen Verdächtigen!“ Unter normalen Umständen kommt auch die Verpflegung bei einem Besuch am Grillensee nicht zu kurz. Die Gaststätte Sonnenschein versorgt hungrige Tagesausflügler und verfügt über einen Biergarten und Parkmöglichkeiten. Adresse: Thomas-Müntzer-Straße 5, 04683 Naunhof Weitere Parkmöglichkeit: Wurzener Straße/Birkenweg, 04683 Naunhof Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt ihr zwar nicht direkt an den See, aber nah genug heran. ÖPNV (Grillensee, Südufer): …

Eierlei statt Einerlei – 5 Basteltipps zu Ostern

Was war zuerst? Huhn oder Ei oder doch gar das Osterei? Es gibt Funde von über 60.000 Jahre alten dekorierten Straußeneiern. Wow! Unsere Ideen sind ganz und gar nicht alt, sondern taufrisch und im Handumdrehen nachgemacht. Eierköpfe Für die witzigen Eierköpfe braucht ihr leere Eierschalen, die eine möglichst kleine Öffnung haben (einfach beim Ausschlagen weit oben ansetzen). Mit einem wasserfesten Stift zaubert ihr kleine Gesichter, mit Trockenblumen eine Blütenkrone. Fertig. Die Eierschalen lassen sich auch zu einem hübschen Kranz formen. Mithilfe einer Heißklebepistole könnt ihr sie aneinander kleben – eine Schüssel oder ein Topf helfen bei der Form – und anschließend mit Blumen dekorieren. Stempeleier Sehr minimalistisch, sehr effektvoll. Mit kleinen Stempeln lassen sich Ostergrüße und kurze Botschaften auf das Ei stempeln. Macht auch kleinen Kindern viel Freude. Binseneier Die hübschen Eier, die ihr hier seht, sind Binseneier. Eine Gestaltung, die gerade im Westen Thüringens eine lange Tradition hat. Binsen sind Süßgräser, die am Wasser wachsen. Ihr Inneres ist weiß bis cremefarben und fühlt sich samtweich an. Für die Binseneier löst man das Innere aus den …

Fliegende Porzelanteller – Ein Ausflug zur Leuchtenburg in Thüringen

Idyllisch gelegen, umgeben von Weinbergen entlang der Saale, kann man die Leuchtenburg bei Jena schon von weitem sehen. Sie ist ein top Ausflugsziel für Familien und das liegt nicht nur an ihrem mittelalterlichen Charme.   Die Leuchtenburg thront eindrucksvoll über das Saaletal und befindet sich unweit der Porzellanstadt Kahla. Vom Besucherparkplatz aus führt ein asphaltierter Weg durch die Weinberge hindurch bis nach oben zur Burg. Das zwischen 2000- 2014 aufwändig renovierte Burggelände beeindruckt bereits auf den ersten Blick durch die interessante Mischung von moderner und mittelalterlicher Architektur. Porzellan trifft Mittelalter Über den Burghof und an der Schenke vorbei gelangt man direkt zu der Kernburg. Der Rittersaal, der Weinkeller, die Folterkammer, Kapelle und der Burgturm bieten für Familien Erlebnispädagogik pur. Von überall kann man eine atemberaubende Aussicht über das Saaletal genießen, aber den besten Ausblick hat man von der Spitze des Burgturms.   Aber das ist noch nicht alles. Neben der Burg befinden sich auf dem Gelände die “Porzellanwelten”. Dieses liebevoll gestaltete Museum ist eine “außergewöhnlichsten und modernsten Ausstellungen” Europas. Dort begehen ihre Besucher*innen eine Entdeckungsreise …

Lieblingsort: FamilienErlebnisGarten

Ein Geheimort für Kinder in Leipzig. So oft war ich schon da, bin aber nie weiter gelaufen, habe nie nach rechts geschaut, geschweige denn hinter die ersten Gebäude. Aber genau dort geht das Paradies los! Der Familienerlebnisgarten beinhaltet einen Barfußpfad, einen Kletterspielplatz, einen extra Garten mit Klangwelten, eine Familienbäckerei, einen Naschgarten und einen Trimm dich Parcours. Egal zu welcher Jahreszeit, Bäume und Blumen zu entdecken, kann immer spannend sein. Auch selbst Musik machen und gemeinsam mit der Familie ein Brot backen und in den Holzofen schieben, unvergesslich! Ewig habe ich nach einem Barfußpfad in Leipzig gesucht und den wohl schönsten und ruhigsten hier gefunden. Ein echter Erholungs- und Naturort, direkt in der Stadt! Kostenlos und frei zugänglich! Adresse: Kregelstraße 6, 04317 Leipzig Homepage Öffnungszeiten: tgl. 8-19 Uhr

Lieblings-Biergärten für die ganze Familie, Teil II

Naherholung wird in Leipzig groß geschrieben. Neben zahlreichen Parkanlagen, dem traumhaft schönen Auenwald und der großen Seenlandschaft laden im Sommer vor allem Biergärten zum Verweilen ein. Für einen entspannten Familienausflug haben wir bereits letztes Jahr diese Tipps geteilt, in diesem Jahr geht es weiter.   Schreber’s Zwischen Jahnallee und Käthe-Kollwitz-Straße befindet sich eine  kleine Schrebergartenanlage, die das trubelige Stadtleben für eine Weile ausblendet. Genau dort liegt die Gaststätte Schreber‘s. Im Sommer gibt es dort einen großen Biergarten unter hohen Bäumen. Die Kinder kann man hier einfach herumtollen lassen, da weit und breit keine Straße in Sicht ist. Ein gutes Stück von den Tischen entfernt ist ein Spielplatz mit Schaukeln, Wippen und Sandkasten. Was will man mehr? Adresse: Aachener Straße 7, 04109 Leipzig Öffnungszeiten: Mi bis Fr ab 16 Uhr, Sa und So ab 11 Uhr   Philippus-Biergarten Biergarten und Kirche, geht das? Klar! Zwischen Philippuskirche und Karl-Heine-Kanal öffnet der idyllische Kirchgarten donnerstags bis sonntags seine Tore. Live Musik und Theatervorführungen runden das Freilufterlebnis ab. Adresse: Aurelienstraße 54 (Eingang Helmholtzstraße), 04177 Leipzig Öffnungszeiten: Do und Fr …

Einmal wie Tarzan durch die Bäume schwingen – der Kletterwald in Lützen

Werbung Die Ziegen mähen, die Pferde wiehern und zwischendurch kräht noch der Hahn. Vor den Toren Leipzigs findet man den Tierpark Lützen im Martzschpark, schattig gelegen unter riesigen Bäumen und (nicht nur) perfekt für die heißen Sommertage. Durch ihn darf man spazieren, wenn man zum Kletterpark möchte. Der Tierpark besticht durch seine Vielfalt an Tieren und die Möglichkeit, die Tiere mit dem ausliegenden Futter zu füttern. Dazu gibt es unter anderem einen Barfußpfad, einen tollen Wasserspielplatz und auch die Möglichkeit, Ponys zu reiten. Wer am Ende Hunger hat. kann in der Trollschänke leckere Eisbecher mit Namen wie „Hildes Sauerei“ oder „Wasch-Bä(ee)r-Becher“ bekommen. Auch Wiener, Limo, Kaffee und alles andere, was das Herz begehrt, bekommt man schon zu kleinen Preisen. Den Kletterwald findet man an der rechten Seite vom Tierpark. Wunderbar in den großen Bäumen, mitten im Wald. Ab 5 Jahre können Kinder hier klettern. Für die Kleinen gibt es einen Kinder-Parcours, die größeren können auch schon höher und weiter durch die Bäume klettern. Insgesamt gibt es 79 Kletterelemente und 5 verschiedene Parcours mit wachsendem Schwierigkeitsgrad. …

Riesige Rutschen, badende Rehe, Wasser-Matsch-Paradies – Ein Tag im Sonnenlandpark

*Werbung Sarah und ihre kleine Familie haben einen Ausflug in den Sonnenlandpark unternommen. Nach einem wunderschönen Tag sind die vier glücklich nach Leipzig zurückgekehrt und haben nicht nur „10 Funfacts über den Sonnenlandpark Lichtenau“ im Gepäck, sondern auch Freikarten, die ihr gewinnen könnt! Der Freizeitpark in 10 knackigen Fakten 1. Manchmal sind Freunde die besten Influencer. Unsere besten Freunde waren vom Sonnenlandpark so begeistert, dass wir gleich bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit ins Auto gestiegen sind um uns selbst ein Bild zu machen (zwei Tage später). 2. Im Sonnenlandpark beginnt das Abenteuer direkt auf dem Parkplatz, denn der besteht aus einer großen Wiese ohne strenge Parkanweisungen. Außerdem ist das Parken super günstig, für zwei Euro pro Tag seid Ihr dabei. Wir Großstadt-Menschen können da nur lachen, oder? 3. Auch wenn es SONNENlandpark heißt, ist es schattiger als man es sich vorstellen kann. Es gibt genügen Möglichkeiten, sich auszuruhen, die Füße hochzulegen und zu picknicken. 4. Für alle Leipziger, der Park ist: „Eine Mischung aus Cossi, Wildpark und Kleinmesse.“ 5. Für den Hasenhüpfer braucht man …

Reiterglück mitten im Leipziger Auwald

Das Leben ist ein Ponyhof … Mit dem Fahrrad sind wir auf der viel befahrenen Hans-Driesch-Straße Richtung Leutzsch unterwegs. Wir biegen rechts in den Auwald und plötzlich – Ruhe. Nichts als Blätterrauschen und Vogelzwitschern. Doch bei genauerem Hinhören ist noch ein anderes Geräusch auszumachen: Hufgeklapper. Der Reiterhof Lukas befindet sich mitten im Auwald, umgeben von Schrebergärten und weitläufigen Wiesen. Eine idyllische Oase, nur unweit des turbulenten Stadtlebens. Hier leben 34 Pferde und acht kleine Ponys. Täglich, außer donnerstags, können Kinder bis zu sechs Jahren eines der kleinen Ponys reiten. Alles was sie dazu brauchen ist eine Begleitperson, einen Kopfschutz (wie etwa einen Fahrradhelm) und natürlich ein wenig Mut. Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde Raphael ist drei Jahre alt und mutig genug. Das Alter von Thomas kennen wir nicht, aber es spielt auch keine Rolle.  Er ist der niedliche kleine Vierbeiner, der uns zugeteilt wird. Thomas und Raphael scheinen sich auf Anhieb zu verstehen. Nach einem kurzen Beschnuppern und einer Einweisung seitens des Reiterhofpersonals geht es auch schon los. Die Zügel hält …