Autor: rosakroko

Lieblings-Biergärten für die ganze Familie, Teil II

Naherholung wird in Leipzig groß geschrieben. Neben zahlreichen Parkanlagen, dem traumhaft schönen Auenwald und der großen Seenlandschaft laden im Sommer vor allem Biergärten zum Verweilen ein. Für einen entspannten Familienausflug haben wir bereits letztes Jahr diese Tipps geteilt, in diesem Jahr geht es weiter.   Schreber’s Zwischen Jahnallee und Käthe-Kollwitz-Straße befindet sich eine  kleine Schrebergartenanlage, die das trubelige Stadtleben für eine Weile ausblendet. Genau dort liegt die Gaststätte Schreber‘s. Im Sommer gibt es dort einen großen Biergarten unter hohen Bäumen. Die Kinder kann man hier einfach herumtollen lassen, da weit und breit keine Straße in Sicht ist. Ein gutes Stück von den Tischen entfernt ist ein Spielplatz mit Schaukeln, Wippen und Sandkasten. Was will man mehr? Adresse: Aachener Straße 7, 04109 Leipzig Öffnungszeiten: Mi bis Fr ab 16 Uhr, Sa und So ab 11 Uhr   Philippus-Biergarten Biergarten und Kirche, geht das? Klar! Zwischen Philippuskirche und Karl-Heine-Kanal öffnet der idyllische Kirchgarten donnerstags bis sonntags seine Tore. Live Musik und Theatervorführungen runden das Freilufterlebnis ab. Adresse: Aurelienstraße 54 (Eingang Helmholtzstraße), 04177 Leipzig Öffnungszeiten: Do und Fr …

Lela Leipzig: Vorhilfe statt Nachhilfe – wie lerne ich zu lernen? Teil 7

Hallo liebe Schul-Kids zu Hause, das hat von uns noch keiner erlebt, wir befinden uns in total verrückten Zeiten. Plötzlich reden alle von Home-Office und Home-Schooling. Aber wie das funktionieren soll, das verrät keiner. Die Gefahr ist groß, dass hierbei Stress und Streit entstehen.   In diesem heimischen Durcheinander verstecken sich aber auch Chancen. Nach unserer Philosophie des Lela-Leipzig-Teams sollte das Lernen immer vom Menschen und seiner einzigartigen Lernpersönlichkeit her aufgebaut sein. Der Lerngegenstand, also die zu erarbeitenden Hausaufgaben, müssen dann so an­ gepasst werden, dass es zur Persönlichkeit passt. Der Freiraum, der ohne das enge Korsett des vom Lehrer dominierten Unterrichts entsteht, könnte nun zur Entfaltung deiner eigenen Lernpersönlichkeit beitragen. Zusammenfassung  

Was ist los im August? Unsere Veranstaltungstipps

Pop-up-Freizeitpark am Paunsdorf Center Leipzig Leipzig, 21. Juli 2020 – Am 22. Juli 2020 eröffnet der erste Pop-up-Freizeitpark auf dem Parkplatz des Paunsdorf Centers mit vielerlei Attraktionen für Groß und Klein. Der temporäre Freizeitpark lädt bis zum 30. August 2020 von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 21 Uhr zu unvergesslichen Erlebnissen ein. Freien Eintritt erhalten Familien immer mittwochs am „Familientag“. Pünktlich zum Sommerferienbeginn können sich die Besucherinnen und Besucher neben fantastischen Fahrgeschäften wie dem Kettenflieger „Winter‘s Bayern Star“ auch auf rasante Achterbahnfahrten im „Hard Rock Express“ oder einen Pony-Ausritt freuen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: egal ob süß oder deftig – hier ist für jeden etwas dabei. Für den Pop-up-Freizeitpark wurde ein umfassendes Schutz- und Hygienekonzept entwickelt. So ist es beispielsweise erforderlich, dass sich die Besucherinnen und Besucher mit Namen und Anschrift registrieren. Hierzu kann am Eingang des Parks der dort abgebildete QR-Code gescannt werden. Über das Onlineportal werden die jeweiligen Daten eingegeben. Selbstverständlich wird die Anmeldung auch in Papierform möglich sein. Zoo Entdeckertage Am 22. und 23. August dreht sich alles …

Lela Leipzig: Vorhilfe statt Nachhilfe – wie lerne ich zu lernen? Teil 6

Hallo liebe Schul-Kids zu Hause, das hat von uns noch keiner erlebt, wir befinden uns in total verrückten Zeiten. Plötzlich reden alle von Home-Office und Home-Schooling. Aber wie das funktionieren soll, das verrät keiner. Die Gefahr ist groß, dass hierbei Stress und Streit entstehen.   In diesem heimischen Durcheinander verstecken sich aber auch Chancen. Nach unserer Philosophie des Lela-Leipzig-Teams sollte das Lernen immer vom Menschen und seiner einzigartigen Lernpersönlichkeit her aufgebaut sein. Der Lerngegenstand, also die zu erarbeitenden Hausaufgaben, müssen dann so an­ gepasst werden, dass es zur Persönlichkeit passt. Der Freiraum, der ohne das enge Korsett des vom Lehrer dominierten Unterrichts entsteht, könnte nun zur Entfaltung deiner eigenen Lernpersönlichkeit beitragen.   Über Selbstreflexion  

Einmal wie Tarzan durch die Bäume schwingen – der Kletterwald in Lützen

Werbung Die Ziegen mähen, die Pferde wiehern und zwischendurch kräht noch der Hahn. Vor den Toren Leipzigs findet man den Tierpark Lützen im Martzschpark, schattig gelegen unter riesigen Bäumen und (nicht nur) perfekt für die heißen Sommertage. Durch ihn darf man spazieren, wenn man zum Kletterpark möchte. Der Tierpark besticht durch seine Vielfalt an Tieren und die Möglichkeit, die Tiere mit dem ausliegenden Futter zu füttern. Dazu gibt es unter anderem einen Barfußpfad, einen tollen Wasserspielplatz und auch die Möglichkeit, Ponys zu reiten. Wer am Ende Hunger hat. kann in der Trollschänke leckere Eisbecher mit Namen wie „Hildes Sauerei“ oder „Wasch-Bä(ee)r-Becher“ bekommen. Auch Wiener, Limo, Kaffee und alles andere, was das Herz begehrt, bekommt man schon zu kleinen Preisen. Den Kletterwald findet man an der rechten Seite vom Tierpark. Wunderbar in den großen Bäumen, mitten im Wald. Ab 5 Jahre können Kinder hier klettern. Für die Kleinen gibt es einen Kinder-Parcours, die größeren können auch schon höher und weiter durch die Bäume klettern. Insgesamt gibt es 79 Kletterelemente und 5 verschiedene Parcours mit wachsendem Schwierigkeitsgrad. …

Riesige Rutschen, badende Rehe, Wasser-Matsch-Paradies – Ein Tag im Sonnenlandpark

*Werbung Sarah und ihre kleine Familie haben einen Ausflug in den Sonnenlandpark unternommen. Nach einem wunderschönen Tag sind die vier glücklich nach Leipzig zurückgekehrt und haben nicht nur „10 Funfacts über den Sonnenlandpark Lichtenau“ im Gepäck, sondern auch Freikarten, die ihr gewinnen könnt! Der Freizeitpark in 10 knackigen Fakten 1. Manchmal sind Freunde die besten Influencer. Unsere besten Freunde waren vom Sonnenlandpark so begeistert, dass wir gleich bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit ins Auto gestiegen sind um uns selbst ein Bild zu machen (zwei Tage später). 2. Im Sonnenlandpark beginnt das Abenteuer direkt auf dem Parkplatz, denn der besteht aus einer großen Wiese ohne strenge Parkanweisungen. Außerdem ist das Parken super günstig, für zwei Euro pro Tag seid Ihr dabei. Wir Großstadt-Menschen können da nur lachen, oder? 3. Auch wenn es SONNENlandpark heißt, ist es schattiger als man es sich vorstellen kann. Es gibt genügen Möglichkeiten, sich auszuruhen, die Füße hochzulegen und zu picknicken. 4. Für alle Leipziger, der Park ist: „Eine Mischung aus Cossi, Wildpark und Kleinmesse.“ 5. Für den Hasenhüpfer braucht man …

Corona: 96 Tage „nur wir und ein paar ausgewählte Andere“

18.06.2020     Diesen Text hier sollte es nicht geben. Eigentlich hab ich nämlich gar keine Zeit dafür.   Diesen Satz habe ich vor genau drei Monaten geschrieben. 96 Tage ist das her. Und diese Zeit wird in die Geschichte eingehen. Als die Zeit der Pandemie in Deutschland, Europa und der Welt. Als die Zeit der Kontaktbeschränkungen. Als die Zeit, in der ich jeden Tag den Liveticker gelesen habe. Als die Zeit in der Reisen plötzlich nicht mehr möglich war. Als die Zeit, in der Geschäfte, Cafés und Selbstständige um ihre Existenz bangen mussten oder diese verloren haben. Als die Zeit, in der Familien enger aneinander gerückt sind, oft auch zu eng. Als Zeit, in der Schulen und Kindergärten von einem Tag zum nächsten geschlossen waren. Als Zeit, in der Stunden, Tage und Wochen plötzlich langsamer vergangen sind. Und rückblickend doch irgendwie verflogen sind.   Wenn ich mich versuche an die Zeit vor Corona zu erinnern, fällt das irgendwie schwer. Was genau war eigentlich anders? Und was hat sich nur anders angefühlt? Auch fällt der …

Die Wackelzahnpubertät – unsere Buchempfehlung

Wenn bei den Kindern die ersten Zähne anfangen zu wackeln, kommt sie: Die Vorschul- oder auch Wackelzahnpubertät. Die Kinder werden aufmüpfig, fangen an zu diskutieren, schreien und kämpfen und als Eltern ist man völlig überfordert: Die Trotzphase, auch besser „Autonomiephase“ im Alter von 2 Jahren kennt man, aber auf eine weitere „schwierige“ Phase im Alter von 5-7 Jahren? Darauf hat einen irgendwie niemand vorbereitet. „In manchen Momenten bin ich meinen Kindern gegenüber so hilflos. Sie tun einfach nicht das, was ich sage. Einmal hat sich Jimmy geweigert, den Tisch zu decken. Luise wollte auch lieber spielen. „Na gut, wenn ihr mir nicht helft, fällt das Fernsehen eben aus“, habe ich gerufen. Wenn nichts anderes half, spielte ich die Mama-Machtkarte aus. So habe ich es früher immer gemacht und war von der Richtigkeit überzeugt, denn die Drohung hat gewirkt –  wenn auch nur kurzfristig. Am nächsten Abend stand ich allerdings vor dem gleichen Problem. Der nächste Schritt wäre eine gravierendere Drohung gewesen. Kann ich die Kinder so dazu bringen, selbst Verantwortung im Haushalt zu übernehmen? Ich …

Der Grolltroll grollt heute nicht!?

Es gibt so Bücher, die begeistern mich sofort. Ein solches ist beispielsweise Der Grolltroll grollt heute nicht!? von aprilkind, Barbara van den Speulhof und Stephan Pricken. Gleich hinter dem Wald, erst ein paar Schritte geradeaus, dann einmal linksrum und zweimal rechtsrum, wohnt ein kleiner Troll. Viele nennen ihn Grolltroll, denn grollen kann er richtig gut. Er kann wütend sein und brüllen, dass allen die Ohren sausen. Doch heute hat der kleine Troll gute Laune. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er Picknick, sie schauen gen Himmel und raten Wolkenbilder. Da meint der Igel, dass die eine Wolke da, doch tatsächlich so aussehen würde, wie der Grolltroll, wenn er wütend ist. Erst reagiert der kleine Troll darauf trotzig, doch dann meint er: „Aber ich kann auch ganz anders!“ Und so schließen der Grolltroll und seine Freunde eine Wette ab. Ob der kleine Grolltroll sie gewinnen wird? Bereits beim gemeinsamen Kuchen essen, grummelt es in seinem Bauch. Nicht, weil er Hunger hat, sondern weil er sich darüber ärgert, dass er kein einziges Stück von dem leckeren Kuchen abbekommen …

Lela Leipzig: Vorhilfe statt Nachhilfe – wie lerne ich zu lernen? Teil 5

Hallo liebe Schul-Kids zu Hause, das hat von uns noch keiner erlebt, wir befinden uns in total verrückten Zeiten. Plötzlich reden alle von Home-Office und Home-Schooling. Aber wie das funktionieren soll, das verrät keiner. Die Gefahr ist groß, dass hierbei Stress und Streit entstehen.   In diesem heimischen Durcheinander verstecken sich aber auch Chancen. Nach unserer Philosophie des Lela-Leipzig-Teams sollte das Lernen immer vom Menschen und seiner einzigartigen Lernpersönlichkeit her aufgebaut sein. Der Lerngegenstand, also die zu erarbeitenden Hausaufgaben, müssen dann so an­ gepasst werden, dass es zur Persönlichkeit passt. Der Freiraum, der ohne das enge Korsett des vom Lehrer dominierten Unterrichts entsteht, könnte nun zur Entfaltung deiner eigenen Lernpersönlichkeit beitragen.   Die Partner-Lern-Methode