Familie & Leben, Familienleben, Leitartikel, Schwangerschaft, Winter
Schreibe einen Kommentar

5 Geschenkideen für frischgebackene Mütter

Kommt ein Baby auf die Welt, dann wird es in aller Regel mit Geschenken überhäuft. Windeltorten, Babysöckchen, Strampler, Kuscheldecken und Rasseln, um nur ein paar Dinge zu nennen, die diesem kleinen Menschen zugedacht werden. Doch wisst ihr wer auch eine Anerkennung verdient hat? Richtig, diejenige, die monatelang Strapazen und eine Geburt auf sich genommen hat.

Wir haben unsere Leser:innen gefragt, womit man frischgebackenen Müttern eine Freude bereiten kann und viele, viele Antworten erhalten. Hier sind die Top 5:

 

1.Essen für das Wochenbett

Da sind sich alle einig. Keine Antwort kam häufiger als diese. Eine gute Verpflegung im Wochenbett ist Gold wert. Und wenn man sich als junge Eltern nicht selbst darum kümmern muss, dann umso mehr.

Selbstgemacht

Selbstgekochtes Essen ist natürlich das ganz hohe C. Hier kann man zum Beispiel Eintöpfe, Lasagnen oder Pastasaucen vorbereiten. Alles was sich gut aufbewahren oder einfrieren lässt. Oder ihr backt einen Kuchen oder bereitet der jungen Mutter „Stillkugeln“ vor. Das sind kleine Energiebälle, die Power liefern, was Frau in der Stillzeit und bei Schlafmangel definitiv nie genug haben kann. Hier geht es zu ein paar Rezeptideen.

Lieferdienst

Ihr müsst natürlich nicht selber kochen, ihr könnt das auch andere machen lassen. Sendet ein leckeres Mittag- oder Abendessen zu den frischgebackenen Eltern nach Hause. Oder überrascht sie mit einem Lieferdienst-Gutschein. Oder mit einer Essensbox, wie etwa von Hello Fresh.

Wochenbettcatering

Es gibt mittlerweile auch einige Lieferdienste, die sich auf die speziellen Bedürfnisse des Wochenbetts eingestellt haben.

Wie etwa Heal Meal aus Leipzig, die wir euch im vergangenen Jahr schon einmal vorgestellt haben.

Ähnliches Catering gibt es bei Mother Finest.

Eine weitere Empfehlung von euch: Gesund & Mutter.

 

2. Blumen

Klingt banal, aber kann so viel Freude bereiten. Einen hübschen Blumenstrauß kann man mit einer Grußkarte versehen und zur gewünschten Adresse liefern lassen oder man stellt ihn vor der Tür ab.

Wichtig: Fast alle waren sich einig, dass man sich den jungen Eltern nicht aufdrängen soll. Egal, ob gerade Lockdown ist oder nicht. Kleine Aufmerksamkeiten kann man auf der Türschwell hinterlassen, denn die meisten Eltern schätzen die Zeit alleine (!) zum Ankommen sehr!

3. Etwas Hübsches für die Mama

Eine kleine Aufmerksamkeit, wie einen schönen Duft, eine tolle Creme, Loungewear oder ein kleines Schmuckstück zeigen der frischgebackenen Mutter zwei Dinge:
1. Du hast das toll gemacht, Bravo!
2. Wir sehen dich! Und du bist nicht nur die Mama von … sondern auch noch du!

 

4. Entspannung

Jaja, als ob man Entspannung so einfach verschenken könnte. Unmöglich! Und eine Antwort von euch, die fast genauso häufig kam wie „Essen“ war „Schlaf“.  Ähnlich gut ist aber beispielsweise ein Gutschein für eine Massage, einen Saunabesuch, ein Tag im Spa oder ähnliches. Am besten verbunden mit:

5. Babysitting

Wir reden hier nicht von: „Ich hüte deine Kinder jedes Wochenende“, sonder von kleineren Dosen. Etwa: „Ich gehe mit dem Baby eine große Runde im Park spazieren.“

Oder: „Ich gehe mit dem Geschwisterkind/ern auf den Spielplatz.“

Kleine Hilfen im Alltag machen oft DEN großen Unterschied!

Viel Spaß beim Freudebereiten.

Euer Rosa Krokodil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.