Bücher, Familie & Leben
Schreibe einen Kommentar

Rezension: Zurück in Sommerby von Kirsten Boie

Die Herbstferien stehen an und Martha, Mikkel und Mats wollen in den Urlaub. Gemeinsam mit Papa schauen sie nach Urlaubszielen, denn Mama kann nach ihrem Unfall im Sommer leider doch noch nicht mitkommen. Auch wenn es ihr soweit wieder gut geht, muss sie noch regelmäßig zur Physiotherapie. Doch wohin so kurz vor dem Start der Ferien? Nach Gomera? Oder doch wieder zu Oma Inge nach Sommerby? Erst ist es nur ein Gedanke, doch durch einen kleinen heimlichen Anruf der Jungs wird es schnell Realität. Sommerby, das wunderschöne Fleckchen Erde an der Schlei, Oma Inge, Enes und Dilara, das leckerste Bauernfrühstück, die Schrecken der Meere – bei den Gedanken daran schleicht sich ein wohliges Gefühl bei Martha, Mikkel und Mats ein. Und schon ist es beschlossene Sache: Sie wollen die Ferien wieder in Sommerby verbringen. Martha freut sich besonders auf Enes, doch in Sommerby angekommen, ist alles plötzlich ganz anders. Was ist das für ein Mädchen bei Enes? Die Liebe ist keine einfache Sache, das erfährt Martha auch von Krischan Boysen, dem Nachbarn von Omas Inge.

Mikkel verliebt sich auch. In einen kleinen Hund, den er findet. Den müssen seine Besitzer ausgesetzt haben und er braucht ein neues zu Hause. Oder gibt es doch eine andere Erklärung? Und der kleine Mats begibt sich auf eine „große“ Reise, heuert als tüchtiger Helfersmann an und ist doch schneller wieder bei Oma Inge, als er eigentlich wollte.

 

Und dann ist da wieder dieser Makler, der Oma Inges Grundstück kaufen will. Doch gehört dies Oma Inge wirklich allein? Es scheint eine ausweglose Situation zu sein und vermutlich werden es die letzten Ferien von Martha, Mikkel und Mats bei Oma Inge in Sommerby sein oder gibt es vielleicht doch noch eine Möglichkeit, um diesem Schubjack das Handwerk zu legen?

Zurück in Sommerby von Kirsten Boie ist die Fortsetzung des Kinderbuches „Ein Sommer in Sommerby“. Mit viel Wärme und Herz erzählt Kirsten Boie von dieser kleinen Landzunge an der Schlei und vermittelt Kindern wahre Werte eingebettet in eine zauberhafte und zugleich spannende Geschichte. Spätestens nach der Lektüre dieser Buchreihe träumt sich ein Jeder an die Schlei. Zurück in Sommerby ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet und im Oetinger-Verlag erschienen. Ein absolut lesenswertes Buch für Kids, die auch die Geschichten von Astrid Lindgren lieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.