Corona - Alltag, DIY, Familie & Leben, Familienleben, Gastbeiträge, Herbst, Leitartikel
Schreibe einen Kommentar

5 Beschäftigungsideen mit Schleichtieren

Seit vier Wochen sind wir nun Zuhause. Oder sind es  gar schon fünf? Ich verliere langsam den Überblick über die Wochentage und jegliche zeitliche Relation. Keine Kita, kein Büro und keine Uni. So lange wie wir schon zuhause sind, so lange wollte ich schon diesen kleinen Artikel schreiben. Kam immer etwas dazwischen, entweder ein Kind oder eine noch dringlichere Aufgabe. Aber jetzt kommen unsere Lieblingsbeschäftigungsideen mit Schleichtieren – denn wie es aktuell aussieht, werden die Kids ja noch eine Weile daheim bleiben.

Da kann ein bisschen Inspiration und frischer Wind ja vielleicht nicht schadenJ. Am besten kommen die Beschäftigungsideen hier an, wenn man sie in eine Rahmenerzählung einfließen lässt.  Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren, starke Nerven und ganz viel Kaffee.

 

  1. Die Schleichtiere in nach der Größe in einer Reihe aufstellen. Dazu braucht ihr außer Schleichtieren kein weiteres Material- diese „Aufgabe“ ist super um Größenverhältnisse zu üben.

 

  1. Die große Eislawine hat alle Schleichtiere erwischt- und wir müssen sie nun befreien. Dafür habe ich die Tiere am Tag zuvor in einem Gefäß mit blauer Lebensmittelfarbe eingefroren und stelle ein paar Werkzeuge wie Löffel und Gabeln und natürlich warmes Wasser bereit. Grade jetzt, wo bald richtig warme Tage auf uns zukommen, ist es eine prima ErfrischungJ.

 

  1. Tiere den richtigen Kontinenten zuordnen. Dafür braucht ihr entweder eine große Weltkarte oder ihr bastelt euch aus alten Pappen kleine Kontinente. Dabei kann man auch super in Tierbüchern nach den Lebensräumen der verschiedenen Tierarten gucken und viel lernen.

 

  1. Die Schleichtiere sind in ein Schlammloch gefallen und müssen geschrubbt werden. Perfekt für einen warmen Sommertag im Garten oder die Badewanne- so kann möglichst wenig Chaos entstehen. Die Tiere werden in einem Eimer mit „Schlamm“ aus Kakaopulver und Wasser versteckt -und müssen abgeduscht und getrocknet werden.

 

  1. Fußabdrücke der Schleichtiere machen und vergleichen. Das geht mit Knete richtig gut- wenn ihr mutig seid, könnt ihr die Füße auch mit wasserlöslicher Farbe bemalen und Fußspuren auf Papier drücken.

 

Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.