Allgemein, Corona - Alltag, Herbst, Leipzig mit Kind, Leipzig mit Teenager, Leitartikel
Schreibe einen Kommentar

Unsere liebsten Apps für Kinder

In dieser besonderen Situation – in der wir uns gerade alle befinden – spielen die sozialen Medien eine große Rolle. Gerade jetzt stellen sie die virtuelle Verbindung zu unseren Liebsten sicher, dienen dazu Ideen auszutauschen und auch die Langeweile und den Lagerkoller in Schach zu halten.
Auch die Kleinsten können schon von Apps profitieren. Und damit auch wir Eltern. Unsere Leser haben verraten, welche Anwendungen sie und ihre Kinder am liebsten mögen.

 

Tipps von Romy, Mutter eines 5jährigen

  1. Fiete-Apps
    Fiete ist ein Matrose, der Kinder und ihre Eltern durch verschiedene Spiele und Aufgaben begleitet. Die App ist unaufgeregt und eignet sich perfekt für kleine Einsteiger.
  2. Wimmel-App
    Ähnlich wie ein Wimmelbuch, nur animiert und interaktiv. Die Wimmel-Apps gibt es in verschiedenen Szenarien.
  3. Alto Adventure und Alto Odyssee
    Alto und seine Freunde sind mit dem Snowboard unterwegs durch schöne Landschaften und erleben allerlei Abenteuer. Besonders toll; die kostenpflichtige App gibt es aktuell gratis.
  4. Komm mit raus, Entdeckermaus
    Eine wunderschön illustrierte Lern-App für kleine Kinder. Hier können sie mit der Entdeckermaus die Natur, Pflanzen und Tiere kennenlernen.
  5. Silly Billy
    Schneiden, waschen, föhnen. In diesem witzigen Salon gibt es vier Tiere, denen die Kinder das Fell nach ihren eigenen Vorstellungen stutzen können. Sehr unterhaltsam.

Die Elefanten-App ist für kleine Fans vom Elefanten ein echtes Highlight.

Tipp von Sarah, Lehrerin

Die kostenlose Lernapp ANTON. „Ich nutze sie gerade selber für meine Schulklasse. Als Lehrer kann man über diese App Stoff freigeben und den Fortschritt der Kinder beobachten. Doch auch ohne die Unterstützung der Lehrkraft können die Kinder hier Übungen machen“, erklärt Sarah. Ihr besonderer Hinweis: „Man sollte darauf achten, dass die Altersempfehlungen eingehalten werden. Für die erfolgreich absolvierten Prüfungen gibt es Punkte, mit denen das Kind Spiele freischalten kann.“

 

Tipps von Saskia, Mutter einer Dreijährigen

  1. Die Elefanten-App
    Der kleinen schlaue Elefant bietet Tierfilme, Lieder, Rätsel und vieles mehr. Die Kinder können zwischen drei Folgen der „Sendung mit dem Elefanten“ auswählen, die wöchentlich aktualisiert werden. Dazu gibt es eine handvoll phantasievoller Spiele. Alles ohne Werbung.
  2. Toggolino
    Die Toggolino-App bietet kleine Spiele, Videos (wie Super Wings, Paw Patrol, Peppa Wutz …) und Hörgeschichten. Besonders gut; man kann Nutzungszeiten festlegen. Die App lässt sich schon von den Kleinen sehr intuitiv bedienen.

In der Toggolino-App gibt es zahlreiche witzige Spiele und die liebsten Trickserien.

10 Weitere  Tipps für Vorschulkinder

Alle Tipps gefunden bei Villa Kalimba.

  1. Maus-App 
  2.  Sesamstraße-App
  3. Kikaninchen-App
  4. Schumsedecke-App 
  5. Sweet Dreams
  6. Schlaf gut Zirkus 
  7. Emma isst 
  8. Kapu Forest 
  9. Schlaf gut! 
  10. Lazuli

Natürlich dürfen auch ein paar kleine Videos nicht fehlen.

 

Viel Spaß beim Spielen, Schauen und Lernen,

 

Euer Rosa Krokodil

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.