Allgemein, Leitartikel, Stadtleben
Schreibe einen Kommentar

Was ist los im Februar? Unsere Veranstaltungstipps

FamilienSpieleFest

Samstag, 8. Februar

Jedes Jahr lädt die Stadt Leipzig zu Beginn der Winterferien zum FamilienSpieleFestein. Erstmalig wird das Fest das Neue Rathaus verlassen und von 13 bis 19 Uhr auf dem Campus Jahnallee der Universität Leipzig stattfinden. Hier können große und kleine Besucher wieder unbekannte Spiele entdecken, neue Spielpartner finden und einen Familienspielnachmittag in außergewöhnlicher Umgebung verbringen.

Eingeladen sind alle Familien, Kinder aller Altersgruppen, Jugendliche und Junggebliebene, Großeltern mit und ohne Enkelkinder, Singles, Spieler – einfach alle, die Lust haben, das Rathaus spielend zu erobern und die Vielfalt der Spielewelt zu entdecken.

Bild: © Eric Kemnitz

Polarleuchten in Leipzig

Samstag, 8. Februar

Wenn man sich jenseits der Polarkreise aufhält, kann man sie fast täglich sehen: Die Polarlichter, auch „Aurora borealis beziehungsweise australis“ genannt. Grundvoraussetzung für ihr Erscheinen sind dunkle, klare Winternächte, denn dann lässt sich der bunte Lichtzauber am besten beobachten. Die Reaktionen beim Anblick der Polarlichter reichen dabei von Faszination über Verzauberung bis hin zu Ehrfurcht.

Dieses farbenprächtige Lichtspektakel kann man in unseren Gefilden für gewöhnlich nicht beobachten. Doch eine besondere Installation macht es einmalig möglich. Die Polarlichter werden an die Fassade des Naturkundemuseums projiziert. Der Clou dabei: Mittels eines KI-Systems sammeln die Lichtkünstler Andrey und Juliana Vrady am Nachmittag ab 15 Uhr die Emotionen der Besucher ein und werfen diese sobald es dunkel ist als Lichtkunstwerk an die Außenwand des Museums. Außerdem wird es einen Upcycling-Workshop für Groß und Klein geben, in welchem gemeinsam bunte Laternen gestaltet werden. Wer noch eine solche daheim hat, ist herzlich eingeladen, diese zur großen Lichtershow ab 18 Uhr mitzubringen und damit ebenfalls zum Polarleuchten am Naturkundemuseum beizutragen.

Foto: © Pixabay

 

Taschenlampenralley durch Leipzig

8.  bis 20. Februar

Nichts für Angsthasen ist die Taschenlampenralley „Leipzig im Dunkeln“! Erkundet finstere Ecken und geheimnisvolle Orte der Innenstadt, die ihr so  bestimmt noch nicht gesehen habt.

Hier sind Kombinationsvermögen und Orientierungssinn gefragt! Mit Lupen an Wänden auf Spurensuche gehen, seltsame Zeichen entschlüsseln, Mißgeschicke aufklären und im „Untergrund“ entdecken, was sonst verborgen bleibt.

Das ist noch nicht spannend genug? Dann schnappt doch einfach einen Dieb! Erkundet schummrige Verstecke und dunkle Geheimnisse!

Bringt unsichtbare Zeichen zum Leuchten, entdeckt, wovor unser Dieb sich im Dunkeln fürchtet und geht auf die Suche nach seinem Fingerabdruck. Mit Orientierungssinn, Cleverness und ein bisschen Mut knackt ihr alle Rätsel.

 

Geeignet für Kinder ab 8 Jahren.

Preise: 6,- € pro Kind, 8,- € pro Erwachsener (mit Ferienpass4 Euro, Erwachsene 6 Euro)

*Kinder können nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen!

Anmeldung

Kinderfasching im Werk2

Sonntag, 16. Februar

Bereits zum vierten Mal lassen die Student*innen und Absolvent*innen des Leipziger Studentenfasching e.V. die Rabauken los.

Für die Kleinen Faschingsfreunde wird ein aufregender Nachmittag geboten, mit Musik, Tanz und bunten Programmpunkten.

Kinder: frei
Eltern / Begleitpersonen: 4,- €
Familienkarte 2 Erwachsene: 6,50 €

Foto: Webseite Werk 2

Kinderjazzfestival in Leipzig

21. bis 23. Februar

Das Kinderjazzfestival in Leipzig ist das einzige seiner Art in Deutschland. Jungem engagierten Jazz-Nachwuchs wird hier eine Bühne geboten. Ob als Band oder Solist, wer zwischen vier und sechzehn Jahren alt ist und sich für Jazz interessiert, ist bei der Veranstaltung richtig. An drei Tagen gibt es Konzerte, Workshops und Jamsessions.

Die Dozenten der Workshops sind allesamt international erfahrene Jazzmusiker und Musikpädagogen.

© Kids Jazz L.E. e.V.

 

Weitere Veranstaltungstipps findet ihr hier.

Viel Spaß beim Erleben,

 

Euer Rosa Krokodil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.