DIY, Leitartikel
Schreibe einen Kommentar

Der Zack-Zack-Stern, hübscher Fensterschmuck in 2 Minuten

Oft sind die einfachsten Dinge, die hübschesten. So verhält es sich auch bei den simplen Butterbrottüten-Sternen. Keine neue Erfindung, aber es lohnt sich mal wieder an diese hübsche Bastelei für die Weihnachtszeit zu erinnern. Man braucht nur 3 Dinge und 2 Minuten. Perfekt für Kinder. Wir erklären noch einmal wie es geht.

Man braucht

Für Butterbrottüten-Sterne braucht man – klar – Butterbrottüten. Die gibt es im 100er-Pack im Supermarkt oder der Drogerie (kostet etwa 1 bis 2 Euro). Außerdem braucht man einen Klebstift und eine Schere. Das war‘s schon.

Und so geht‘s

Man nimmt 7 Tüten und klebt sie übereinander. Dabei zieht man eine Linie mit dem Klebstift am Boden der Brottüte entlang und eine Klebline senkrecht in der Mitte der Tüte (siehe rote Linie im Bild).

Dann bekommt der Stern seine Form. Die beiden oberen Ecken an der Öffnung der Brottüten werden abgeschnitten. Das ergibt die einfache Sternform.

Nun klappt man die zusammengeklebten Tüten auf und klebt die beiden Enden zusammen. Und fertig ist der hübsche Fensterschmuck. Oben kommt noch ein Loch rein und ein hübsches Band durch, schon ist der Stern bereit zu glänzen.

 

Mit verschiedenen Schnittmustern kann man die unterschiedlichsten Sterne kreieren. Schneidet man etwa einen halben Stern aus der Mitte der Butterbrottüten, dann entsteht dieses hübsche Exemplar:

 

Viel Spaß beim Basteln und dekorieren wünscht

 

euer Rosa Krokodil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.