Leipzig mit Baby/Kleinkind, Leipzig mit Kind, Leipzig mit Teenager, Leitartikel, Lieblingsorte, Stadt & Leben
Kommentare 1

Die besten Geheimtipp Badeseen in Leipzig Teil 1

Der Spätsommer ist in Leipzig angebrochen und damit auch die Zeit für Ausflüge an die umliegenden Seen unserer Stadt. Mit Picknickkorb in der Hand natürlich. In diesem Artikel stellen wir nicht all die bekannten Seen, wie den Cospudener oder Markkleeberger See vor, sondern einige, die vielleicht für den Einen oder Anderen neu sind.

Schladitzer Bucht

Dieser wunderschöne See im Norden von Leipzig ist seit 2012 vollständig geflutet. Der Strand und der See sind sehr sauber und sehr beliebt. Inzwischen gibt es hier im Sommer auch Eis und das Camp David Sport Resort hat verschiedene Wassersportmöglichkeiten für die ganze Familie.

Der Parkplatz und der Strand sind geringfügig kostenpflichtig. Letzteres ist saisonal bedingt und sorgt dafür, dass der Strand sauber ist.

Adresse:

Haynaer Straße, 04519 Rackwitz

 

Störmthaler See

Dieser See hat viele versteckte Badeecken. Im ehemaligen Tagebau, der 2015 geflutet wurde, kann man wunderschön baden. Das Urlaubsgefühl ist hier gewiss. Eine wilde Badestelle ist sehr beliebt und vor allem, auch so bewachsen, dass man sogar ein paar Schattenplätze erwischen kann.

Wer nach dem Baden noch ein Stück Kuchen essen möchte, schaut am Besten im versteckten Pfarrcafé rein. Hier sind auch Kinder herzlich willkommen.

Adresse:

Ihr fahrt am Einfachsten Richtung Ferienresort LAGOVIDA. Bevor ihr in die Zufahrtsstraße biegt, seht ihr genau, direkt an der Straße Alte F95 vor euch einen wilden Parkplatz. Links davon geht es direkt runter zum See

 

Kiesgrube Kleinpösna

Kiesgruben sind keine öffentlichen Badeseen mit Bademeistern oder einem Kiosk. Gerade aber die Kiesgruben in Kleinpösna erfreuen sich großer Beliebtheit. Gerade weil es hier mehrere Kiesgruben gibt, kann es tatsächlich passieren, dass man allein im See schwimmen geht.

Adresse:

Bei google Maps „Kiesgrube Kleinpösna“ eingeben, dann kommt ihr an einen der Seen, indem ihr baden könnt. Es geht über Feldwege und Waldwege, aber nicht verzagen, es ist der richtige Weg. Wichtig ist, nicht an einem der vorderen Kiesgruben zu baden, da sind Blaualgen im Wasser.

 

Haynaer Strand

Dieser wunderschöne, etwas versteckte und dörflich gelegene Strand gehört zum Schladitzer See und ist bekannt durch seine Musik- und Theaterabende im Sommer und den Biedermeierstrand. Eine Freilichtbühne bringt ein Extra Flair Sommer-Festival-Feeling an diesen besonderen Ort.

„Der Haynaer Strandverein e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, am Haynaer Ufer des Schladitzer Sees eine einzigartige Kulturspielstätte aufzubauen. Sowohl das Strandareal mit seinem Badebereich und kulinarischen Angebot als auch die Seebühne mit ihrem vielfältigen Kulturprogramm über die Sommermonate sollen sich in Ambiente und Flair an der historischen Epoche des Biedermeier orientieren. Bereits seit 2008 finden während der Sommersaison regelmäßig Tanz- und Theateraufführungen, Konzerte sowie das traditionelle Biedermeierstrandfest statt. Die Seebühne lockt fast jedes Wochenende Gäste aus Leipzig, Bochum, Frankfurt u.v.m. mit Aufführungen regionaler Theaterensembles und Bands sowie Auftritten überregionaler Künstler.“ so schreibt es der Strandverein auf seiner Homepage.

Adresse:

Anfahrtsweg 1: Von Autobahnabfahrt Leipzig Mitte kommend Richtung Delitzsch fahren und nach ca. 5 km in Höhe Rackwitz nach links Richtung Schladitzer See abbiegen, am Kreisverkehr der Ausschilderung „Biedermeierstrand“ folgen.
Anfahrtsweg 2: Von Autobahnabfahrt Leipzig Nord kommend scharf rechts nach Radefeld abbiegen. An der Gabelung nochmals rechts halten und der Ausschilderung „Schladitzer See“ folgend das Gewerbegebiet durchqueren.

Auf dem Parkplatz oberhalb des Strandareals gibt es Stellflächen für Fahrräder und ca. 230 PKW sowie Parkmöglichkeiten für Busse.

Die Parkgebühren betragen 1 € pro Stunde, die maximale Tagesgebühr 5 €.

Grillensee in Naunhof

Naunhof hat neben den Baggerseen einen so genannten Autobahnsee und den Grillensee. Der Grillensee ist sehr beliebt und einer DER Badeseen in Leipzig und Umgebung, die vor allem für Kinder wirklich schön sind. Viel Wald bringt zusätzlich genug Schatten.

Um dorthin zu kommen, parkt man am besten am Freizeit- und Bildungszentrum und läuft dann noch 5 Minuten durch den Wald.

Adresse:

Freizeit- und Bildungszentrum
der Kindervereinigung Dresden e.V.
Ammelshainer Straße 1
04683 Naunhof

Albrechtshainer See

Der Albrechtshainer See ist direkt am „Kletterwald Leipzig“. Er ist auch unter dem Namen „Autobahnsee Beucha“ bekannt und bietet neben klarem Wasser einen Freisitz und im Sommer einen Bootsverleih. Der Albrechtshainer See ist ein wunderschöner Geheimtipp. Man fühlt sich wie in Brandenburg, wenn man vor ihm steht und auf ihn schaut. Der See ist einer der Tagebaurestlöcher, die durch den Sand- und Kiesabbau entstanden sind. Für Kinder ist er super geeignet, weil es relativ seicht ins Wasser geht. Nach einigen Metern schwimmen allerdings überall im Wasser Algen und Schlingpflanzen.

Den schönsten Strand findet man am Strand neben der Naunhofer Straße.

 

Adresse:

Parken kann man gegen Gebühr am Kletterwald oder kostenfrei auf einer Wiese an der Beuchaer Straße/Naunhofer Straße neben der A14.

Kletterwald Leipzig, Am Albrechtshainer See 1, 04683 Naunhof

 

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Planschen wie in Bullerbü – Das Ökobad Lindenthal - Rosa Krokodil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.