Leipzig mit Baby/Kleinkind, Leipzig mit Kind, Leipzig mit Teenager, Stadt & Leben
Schreibe einen Kommentar

36 Stunden Leipzig für die ganze Familie

Unsere schöne Stadt hat im Jahr etwa 2 Mio. Besucher. Kein Wunder, es gibt ja auch viel zu sehen. Doch was, wenn man nur ein Wochenende mit der Familie in Leipzig verbringt? Was sollte man nicht verpassen?

Freitag, 18 Uhr

Ankunft am Hautbahnhof Leipzig – das imposante Gebäude selbst ist schon einen Besuch wert. Von dort aus geht es zu Fuß in die Innenstadt, mit ihren zahlreichen Passagen, in denen es viel zu entdecken gibt. So kann man etwa versuchen, den Brunnen im Specks Hof zum Klingen zu bringen, oder man reibt in der berühmten Mädler Passage den linken Fuß des Faust – soll Glück bringen. Zum Abendessen gibt es einen Abstecher ins Barfußgässchen, mit seinen zahlreichen Lokalen. Da ist für jeden Geschmack was dabei.

Samstag

 

9 Uhr

 

Der Tag startet im Zoo Leipzig, bei einem Frühstück im „Palmensaal“ oder der „Kiwara Lodge“. Die Stärkung ist notwendig, denn danach folgt die spannende Safari durch einen der schönsten und artenreichsten Zoos in Europa. Mit etwas Glück erhascht man einen Blick auf das neueste Mitglied der Elefantenfamilie. Wenn noch genug Energie zum Toben vorhanden ist, laden die vielen Spielplätze auf dem Gelände ein.

13 Uhr

 

Zeit für ein kleines Päuschen – im Stadthafen von Leipzig gibt es einen Mittagsimbiss in lockerer Strandatmosphäre. Anschließend lädt eine gemütliche Bootstour ein, Leipzig vom Wasser aus zu erkunden. Wer es sportlicher mag, kann auch Kanus leihen und selbst durch „klein Venedig“ paddeln.

16 Uhr

 

Zurück an Land. Mit einem kurzen Fußmarsch erreicht man die Innenstadt. Hier gibt es eine süße Abkühlung in der Eisbar Pinguin, ein Muss an sonnigen Tagen! Frisch gestärkt geht es in den Clara Park, der sich unmittelbar an die Innenstadt anschließt. Die Grünanlage lädt zum Schlendern ein, an der Sachsenbrücke tummeln sich Leipziger, hier gibt es teilweise Livemusik und großartigen Kaffee vom Coffeebike. Unweit der Brücke befindet sich Leipzigs größter Spielplatz, an der Rennbahn Scheibenholz, definitiv einen Besuch wert.

18 Uhr

 

Zum Abendessen kehren wir direkt im Glashaus im Clarapark ein. Bei schönem Wetter natürlich im großen Freisitz.

 

 

Sonntag, 9 Uhr

 

Im „Felix“ kann man bei Kaffee und Brötchen den Blick über die Innenstadt und den Augustusplatz samt Uni, Gewandhaus und Oper schweifen lassen. Der perfekte Abschied von Leipzig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.