Leitartikel, Lieblingsorte
Kommentare 1

Die 5 schönsten Cafés für ein entspanntes Familienfrühstück

Als wir noch kein Kind hatten zählte ein ausgedehnter Brunch zu meinen liebsten Wochenendbeschäftigungen. Leipzig bietet so viele schöne Cafés in denen man spät am Morgen ein köstliches Frühstück genießen und dabei stundenlang Magazine lesen kann. Doch mit Kind? Alles andere als entspannt, für keinen der Beteiligten. Einmal habe ich es versucht und den Mini in eines meiner Lieblingscafés mitgenommen. Statt endlos langem Frühstücken in entspannter Atmosphäre artete der Besuch in einen Nahkampf aus. Ständig krabbelte ich dem Kind hinterher, das gedankenversunken mit seinen Autos auf dem Boden lag und damit den Kellnern das Leben schwer machte. Überall klebte Marmelade, das Saftglas ging zu Bruch, die anderen Gäste schauten pikiert und ich ließ schließlich das fast unangetastete Frühstück einpacken. Dieser Feldversuch scheiterte kläglich.

Doch so muss das nicht laufen! Es gibt ein paar Cafés in Leipzig, da kann man selbst mit Kind entspannt eine Tasse Kaffee und ein großes Frühstück genießen. Wir verraten euch wo:

Die Brotschule

Geschmeidig gleiten die Türen zur Brotschule auf und der warme Duft nach frischen Brötchen schwebt den Besuchern entgegen. In dem Backhaus im Kolonnadenviertel herrscht geschäftiges Treiben; schwere Mehlsäcke werden in die Bachstube gehievt, dreistöckige Etageren mit Leckereien gehen über den Tresen und die Kaffeemaschine läuft auf Hochtouren. Das Frühstück sucht man sich an der Theke aus und nimmt es auch gleich mit, sobald man einen der großen Holztische ergattert hat. Oder doch lieber der Ohrensessel, oder die gemütlichen Nische im hinteren Teil des Cafés? Gerade an den Wochenenden ist es ratsam vorher einen Tisch zu reservieren, denn die Brotschule Wentzlaff ist längst kein Geheimtipp mehr. Die frischen Backwaren locken ebenso wie die entspannte Atmosphäre. Vor allem kleine Gäste sind hier sehr willkommen, so gibt es neben den üblichen Kinderstühlen und dem Wickeltisch eine wunderschöne Spielecke im Stil eines Kaufmannsladens. Zwischen den Tischen und Stühlen ist genug Platz, sodass sich niemand zu nah auf die Pelle rückt und kleine Entdecker auch neugierig durch das Café stromern können, ohne dass sich jemand daran stört.
Für einen gemütlichen uns ausgiebigen Brunch mit der Familie ist die Brotschule eine absolute Empfehlung.

Adresse: Zimmerstraße 1, 04109 Leipzig
Kontakt: www.backhaus-wentzlaff.de/brotschule
Öffnungszeiten: täglich 7-19 Uhr

 

 

 

Die Kiwara Lodge im Zoo

Mit einem dampfenden Kaffeebecher in der Hand schweift der Blick durch die bodentiefen Fenster. Draußen stolzieren gemütlich Giraffen vorbei, zwei Zebrafohlen galoppieren wie wild über den Rasen während ein Vogelstrauß das Treiben neugierig beäugt. Diese Szene findet nicht etwa in der Savanne statt, sondern mitten in Leipzig, in der Kiwara Lodge des Zoos. Hier gibt es neben einem tierisch guten Ausblick auch ein fantastisches Frühstücksbuffet. Man kann so viel schlemmen, wie man mag. Kinder zahlen dabei entweder gar nicht, oder nur den halben Preis (je nach Körpergröße). An warmen Tagen lädt der Freisitz ein, wo die Minis nach dem Frühstück und nach all dem Giraffen-Gaffen ihre Energie in einem Spielbereich wieder loswerden können. Dieses Restaurant eignet sich vor allem für Jahreskartenbesitzer und für all diejenigen, die sowieso einen Zoobesuch geplant haben, denn das Zoo-Ticket braucht man, um zur Lodge zu kommen. Also erst Schlemmen und dann durch den schönen Leipziger Zoo schlendern, das klingt doch nach nem Plan!

Preis: 14,50 Euro pro Person (inkl. aller Heißgetränke und einem frisch gepressten Saft), Kinder unter 1,10m zahlen nicht, Kinder unter 1,40m den halben Preis
Kontakt: www.zoo-leipzig.de/gastronomie/
Brunchzeiten: täglich 9-11 Uhr

Das Franz Morish

„Das Leben ist einfach zu kurz für schlechten Kaffee“, lautet der Leitspruch dieses coolen Cafés. Das heiße Lebenselixier steht daher auch absolut im Mittelpunkt und wird sogar direkt vor Ort geröstet. Auch das Essen wird mit ebenso viel Hingabe bereitet. Ein gutes Frühstück ist euch in diesem Lokal mit industriellem Charme und riesigen Glasfronten schonmal sicher – probiert unbedingt das pochierte Ei auf Sauerteigbrot mit hausgemachten Tomatenpesto. Bleibt noch die Frage, ob sich auch die Minis hier wohlfühlen. Wir sagen ganz klar: ja! Das weitläufige Café bietet genug Platz, sodass selbst der Kinderwagen ein Eckchen findet. Als Eltern hat man das Gefühl, dass die Kleinen hier nicht im Weg sind. Im oberen Bereich des „Franz Morish“ steht eine große Spielzeugkiste bereit, die man auch gerne nach unten bringen kann, solang man danach wieder aufräumt.
Einziger Wermutstropfen, das Café hat sonntags geschlossen. Wie gut, dass die Woche noch sechs weitere Tage hat!

Adresse: Goldschmidtstr. 39, 04103 Leipzig
Kontakt: www.franzmorish.de
Öffnungszeiten: Mo – Fr:   8 – 18 Uhr, Sa: 9 – 16 Uhr

Das GreenSoul

Als wir das Café betreten sind bis auf wenige Plätze bereits alle besetzt. Wer am sonntäglichen Brunch teilnehmen will, ist gut beraten einen Tisch zu reservieren. Angeregtes Geplapper erfüllt den zweistöckigen Raum und ein Duft nach frischem Kaffee und warmen Speisen. An vielen Tischen stehen Kinderstühle, allerdings sind die leer. Wo sind die dazugehörigen Kinder, frag ich mich. Die Antwort ist schnell gefunden, da auch mein kleiner Sohn magisch von dem hellen Spielraum angezogen wird. Hier tummeln sich also die ganzen Mini-Menschlein. Wie angenehm, ein extra Reich für die Kleinen bietet den Großen noch mehr Zeit zum Brunchen und die sollte man mitbringen, denn das GreenSoul tafelt ordentlich auf. Die Auswahl reicht von den üblichen Frühstückszutaten wie Auffrischen, Käse und Rührei, über Grillgemüse und Pasta bis hin zu leckeren Desserts in Gläsern und frischgebackenen Kuche. Solltet ihr den Frühstücksspeck suchen, werdet hier allerdings nicht fündig, denn das familienfreundliche Café bietet ausschließlich vegetarische und vegane Speisen an. Wer auf die Fleischbeilage verzichten kann, der ist an Sonntagen jedenfalls goldrichtig im GreenSoul für einen ausgedehnten Brunch mit den Lieben.

Preis: 15 Euro pro Person (inkl. Säften), Kinder unter 6 Jahren zahlen nicht, Kinder ab 6 Jahren den halben Preis
Kontakt: www.restaurant-greensoul.de
Öffnungszeiten: sonntags 10 – 14 Uhr, dienstags – samstags 11.30 – 14.00 Uhr und 17.30 – 22.00 Uhr

Das Espitas

Vielleicht würde man in einem mexikanischen Restaurant nicht gerade nach einem schönen Brunch Ausschau halten – und gerade deshalb ist es ein absoluter Geheimtipp. Auf riesengroßen Stelzen stehet das Restaurant an der Torgauer Straße und ist nicht zu verfehlen. Das Frühstücksbuffet ist meterlang und bietet alles was das Herz begehrt – viele mexikanische Köstlichkeiten, kalte und warme Speisen, die perfekte Mischung aus Frühstück und Mittag. Wer mag, kann seinen Eierspezialitäten selbst zusammenstellen und zuschauen, wie sie zubereitet werden.  Für die Kleinen gibt es ein extra Buffet, an dem sie sich selbst bedienen dürfen. Wenn die kleinen Bäuche vollgeschlagen sind, dann nichts wie auf zum kleinen Indoor-Spielplatz. Ja, ihr habt richtig gelesen. Tatsächlich ist es nur ein kleiner Spielraum, aber völlig ausreichend um die Minis zu beschäftigen, während die Erwachsenen noch einmal das Buffet stürmen und frischen Kaffee nachgießen.
Da im Espitas überall Stufen sind, ist das Restaurant vielleicht nicht gerade für Krabbelkinder geeignet, doch die größeren Kinder kommen hier voll auf ihre Kosten.

Preis: 14,90 Euro pro Person, Kinder unter 5 Jahren zahlen nicht, Kinder ab 11 Jahren den halben Preis
Kontakt: www.espitas.de/espitas/brunch
Brunchzeiten: samstags und sonntags 10 – 15 Uhr

1 Kommentare

  1. Pingback: Kaffee, Kuchen, Kind - die schönsten Cafés (Teil 1) - Rosa Krokodil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.